Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ratgeber zum Paddelkauf

sup-paddel-beratung-supstore-koeln

Es gibt verschiedene Arten von Paddeln-aus den unterschiedlichsten Materialien: 

Verstellbare Paddel

-sind meistens von 170-210 cm höhenverstellbar.

 

Verstellbare und teilbare Paddel (3-piece Paddle)

-sind immer verstellbar UND in der Mitte teilbar, man erhält in der Regel zwei gleich lange Teile. Da das Schaftstück was zum verstellen komplett herausgezogen werden kann-erhält man drei Teile, deshalb auch der Name „dreiteiliges Paddel/3-piece Paddle“.

-werden mit aufblasbaren Stand up paddle Boards verwendet, die geteilten Paddel passen dann mit in den Rucksack hinein.

-werden aus allen Materialien angeboten

 

Paddel mit fixer Länge

-müssen immer auf das gewünschte Maß des Paddler abgesägt werden und der Griff wird meistens mit Heissleim festgeklebt (den Heissleim kann man mit einem Fön wieder erwärmen und den Griff wieder entnehmen um z.B. noch weiter zu kürzen). Wir kleben lieber mit Epoxykleber-gerade beim SUPsurfing oder Raceeinsatz darf sich der Griff keinesfalls lösen.

 

Paddel für  Kinder

-werden immer verstellbar angeboten

-sind meistens von 130-170 cm höhenverstellbar

-haben ein kleineres Paddelblatt

-gibt es auch dreiteilig

 

Verwendete Materialien: 

Aluminium mit Kunststoff-Paddelblättern (z.B. Nylon oder Polycarbonat) //werden meist zum günstigen Einstieg ins Stand up paddeln oder für harte Beanspruchung durch Verleih/Jugendliche verwendet, gibt´s auch dreiteilig:

+sehr günstig

-sehr schwer

-kein Flex, ausser ein wenig im Paddelblatt 

Glasfaser, Fiberglass //  werden in allen Bereichen des paddelns eingesetzt:

+sehr leicht

+flexibler Schaft, unterschiedliche Härtegrade

-Paddelblattkanten sind je nach Paddelhersteller mehr oder weniger empfindlich 

Carbon  //  werden meist von Fortgeschrittenen Paddlern gewünscht:

+extrem leicht

+harter Flex im Schaft möglich

+spezielle Paddelblattformen werden angeboten (für Touren, SUPsurfing, Race,    

  Wildwasser)

-teilweise sehr hohe Preise 

SUPstore-Fazit: 

Beim Paddel lieber etwas mehr investieren-ist schließlich das „Lenkrad“ des Paddlers.